Über den WFW

Die öffentliche Wasserversorgung ist eine Aufgabe der Daseinsvorsorge. So liegt es in der Hand der Kommunen, ihre Wasserversorgung langfristig und nachhaltig sicherzustellen. Auch der Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum (WFW) ist ein Zusammenschluss von Städten und Landkreisen und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Organisation


Verbandsvorsitzender

Herr Gerald Raschke

Verbandsmitglieder

Der kommunale Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum hat 13 Verbandsmitglieder:

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Organe des Zweckverbandes sind gemäß § 8 der Satzung

  • die Verbandsversammlung,
  • der Werkausschuss,
  • der Verbandsvorsitzende.

Beschließendes Organ ist die jährlich stattfindende Verbandsversammlung. Wichtige Entscheidungen werden im Werkausschuss vorbereitet.

VERBANDSVORSITZENDER

Gerald Raschke

Den Verbandsvorsitzenden Herrn Gerald Raschke erreichen Sie über die Geschäftsstelle des WFW.

 

Geschäftsbesorgung und Betriebsführung

Mit der Geschäftsbesorgung und Betriebsführung ist die N-ERGIE Aktiengesellschaft, Nürnberg, beauftragt. Dienstleistungen für den Anlagenbetrieb werden von der N-ERGIE Netz GmbH , einem Tochterunternehmen der N-ERGIE Aktiengesellschaft, ausgeführt.

Gerald Raschke

Den Verbandsvorsitzenden Herrn Gerald Raschke erreichen Sie über die Geschäftsstelle des WFW.

Historie


Trinkwasser für Franken - Die Geschichte des WFW

Bis Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts war der Trinkwasserbedarf in Teilen von Mittelfranken so weit angestiegen, dass die eigenen Wasservorkommen zur Bedarfsdeckung nicht mehr ausreichten. Hier stehen sich, im Vergleich mit anderen Teilen Bayerns, eine besonders hohe Verbrauchsdichte und geringe jährliche Niederschlagsmengen bei gleichzeitig geringem Speichervermögen des Untergrunds gegenüber. Es war deshalb notwendig, weiter entfernte Trinkwasservorkommen zu erschließen. Im Mündungsgebiet des Lechs in die Donau stand genügend Grundwasser zur Verfügung, das in den Fränkischen Wirtschaftsraum um Erlangen, Fürth und Nürnberg geleitet werden konnte. Zur Durchführung dieses Vorhabens wurde am 7. Juni 1966 der „Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum“ (WFW) gegründet.

Fernwasserversorgung


Nordbayerisches Verbundsystem

Mit dem Anschluss der Zweckverbände Fernwasserversorgung Franken (FWF), Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) und Reckenberg-Gruppe (RBG) ist ein Verbund zum westmittelfränkischen, unterfränkischen und oberfränkischen Raum entstanden. Dieses Verbundsystem ist in der Lage, Trinkwasser aus dem Lech-Mündungsgebiet bis nach Kronach (FWO), Würzburg (FWF) und Gunzenhausen (RBG) zu liefern.

Wie sich aus dem Übersichtsplan leicht ablesen lässt, stellt das System die Wasserversorgung des fränkischen Raumes auf ein gesichertes Fundament. Der WFW ist dabei eine zentrale Stütze dieses Verbundes.

Übersichtplan

Zahlen, Daten, Fakten


Statistik - wie viel Wasser verbrauchen wir?

Die jährliche Wasserabgabe des WFW steigt seit Beginn der Wasserlieferungen im Jahr 1973 zunächst kontinuierlich an und stagniert in den letzten Jahren. Die höchste Jahresabgabe wurde im Jahr 2015 mit rund 30 Millionen Kubikmetern erzielt.. Die Spitzen in der Tagesabgabe sind saisonal unterschiedlich und stark witterungsabhängig. Den bisherigen Spitzenwert von über 140 Tausend Kubikmetern am Tag erreichte der WFW während der trockenen Hitzeperiode im August 2015.

Abnehmer


Abnehmer - wer bezieht das Wasser des WFW?

Der WFW hat mit insgesamt 16 Partnern langfristige Wasserlieferungsverträge abgeschlossen:

Erlanger Stadtwerke AG

Äußere Brucker Straße 33

91052 Erlangen

N-ERGIE Aktiengesellschaft

Am Plärrer 43

90423 Nürnberg

Stadt Ellingen

Weißenburger Straße 1

91792 Ellingen

Stadtwerke Schwabach GmbH

Ansbacher Str. 14

91126 Schwabach

Stadtwerke Stein GmbH & Co. KG

Wilhelmstraße 5

90547 Stein

Stadtwerke Treuchtlingen

Dürerstraße 26

91757 Treuchtlingen

Stadtwerke Weißenburg GmbH

Schlachthofstraße 19

91781 Weißenburg

Wasserzweckverband rechts der Altmühl

Esterbergweg 18

91799 Langenaltheim

Zweckverband Fernwasserversorgung Franken (FWF)

Fernwasserstraße 2

97215 Uffenheim

Zweckverband zur Wasserversorgung der Usselbachgruppe

Am Kirchberg 2

86653 Daiting

Gemeinde Marxheim

Pfalzstraße 2

86688 Marxheim